Mitglieder-News Oktober 2019

Liebe Mitglieder der PuroVerde eG,
in der neuen Kategorie “Mitglieder-News”, die Sie ab sofort im internen Bereich finden können, möchten wir Sie in regelmässigen Abständen über die Geschehnisse und Neuigkeiten in Deutschland sowie Costa Rica unterrichten. Diese werden Ihnen jeweils in Kurzform per E-Mail-Newsletter zugehen, sowie in ausführlicher Form hier auf der Website zu finden sein.

Der PuroVerde Genossenschaftstag 2019

Der Genossenschaftstag begann wie gewohnt mit einer umfangreichen Informationsveranstaltung. Auftakt der Veranstaltung war ein Rückblick auf die Anfänge der PuroVerde eG, den Leo Pröstler in seiner Abschiedspräsentation als Vorstand der Gesellschaft warf. Im Anschluss wurden die neusten Entwicklungen der Ingwerproduktion in Costa Rica präsentiert, die wir genauer im zweiten Teil dieses Artikels zusammenfassen. Neuigkeiten zur Begleitforschung wurden von der Stiftung FuturoVerde präsentiert. In Kooperation mit der Universität Freiburg wurden drei experimentelle Anbaufelder mit unterschiedlichen Baumarten und Feldfrüchten in Kreisform gepflanzt. Durch kontiniurliche Datenerhebung wird dieses Experiment Aufschluss darüber geben, welche Baum-Pflanzen-Kombination sich am besten für den Waldfeldbau eignet.

Die anschließende Generalversammlung wurde vom Aufsichtsratsvorsitzenden, Sven Packebusch, eingeleitet. In seinem Rückblick über die Gremienarbeit des Aufsichtsrates ging er auf den Prozess der Stellensuche für die Vorstandsposition ein, die bis zur Generalversammlung erfolgreich besetzt werden konnte. Der verbleibende Vorstand Heiko Rock präsentierte unter Vorlage des Jahresabschlusses 2018 die wesentlichen Entwicklungen des vergangenen Jahres. Bis Ende 2018 konnte die Mitgliederanzahl der eG auf 721 bei einer durchschnittlichen Zeichnungssumme von rund 7.000 € angehoben werden. Heiko Rock erläuterte, dass durch eine Neu-Einordnung im Zuge einer Gesetzesänderung die Gesellschaft nun einer erweiterten Berichts- und Offenlegungspflicht unterliegt. Der Lagebericht 2018 steht Ihnen im internen Bereich auf der Website zur Verfügung. Im Rahmen dieser Gesetzesänderung stellte der BWGV seinen Prüfbericht für die Geschäftsjahre 2017 und 2018 vor und verlas die Ergebnisse persönlich durch die Vertreter des BWGV Herrn Eimers (Prüfer) und Herrn Wilhelmy (Prüfungsdienstleiter).

Das zweite Geschäftshalbjahr 2019 der PuroVerde eG beginnt mit einer Neukonstellation. Sowohl im Aufsichtsrat (der sich zwar von Uli Drescher verabschieden musste, gleichzeitig durch Caroline Salvamoser und Matthias Bratzler neubesetzt wurde) als auch einer erweiterten Neubesetzung des Vorstands zum 15.9. und 1.11. mit Ose Nielsen und Antje Virkus. Beide designierten Vorstände haben die Gelegenheit genutzt, auf der Veranstaltung anwesend zu sein und sich den Mitgliedern persönlich vorzustellen. Um auch den nicht-anwesenden Mitgliedern die Möglichkeit zu geben, beide neuen Vorstände kennen zu lernen, stellen sie sich im dritten Teil dieses Artikels vor. Das offizielle Protokoll der Generalversammlung können Sie zeitnah im internen Bereich der Website einsehen.

Vorstand Heiko Rock stellt den Jahresabschluss vor

BWGV-Prüfer Herr Thomas Eimers

Die Mitglieder stellen Fragen

Abstimmung durch die Generalversammlung

Dr. Anna Mohr berichtet aus Costa Rica

Die richtige Entscheidung

Die Finca Rio Cuarto – Blick nach Süden

Neben den vielen Herausforderungen der letzten Zeit, wurde mit dem Kauf der Finca “Rio Cuarto” als Produktionsstätte, ein Meilenstein in der Produktionskette Bio-Ingwer und für die PuroVerde eG gesetzt. Mit dem Abschluss des Kaufvertrages am 1.7.2019 ist die PuroVerde eG nun Besitzerin des vormals gepachteten 94 Hektar umfassenden Grundstücks. Dies bedeutet die Absicherung der gesamten Ingwerproduktion und der aufgebauten Infrastruktur inklusive Gewächshaus, Saatbeet und dem Anbau auf dem Feld. Die geplante Ausweitung der Ingwerproduktion für 2020 kann nun auf eigenem Grundstück umgesetzt werden.

Auch in der Wertschöpfungkette Ingwer gibt es Neuerungen zu berichten. Eine umfangreiche Beschreibung des Produktionsmodells finden sie auf der Webseite unter die Ingwerporduktion der PuroVerde eG. In der ersten Produktionstufe Labor wurde sichergestellt, dass keine verunreinigten Pflänzchen mit dem Bakterium Ralstonia in den Produktionszyklus kommen. Das erstellte Produktionsprotokoll wird nun routiniert angewandt, so dass eine kontinuierlich wachsende Anzahl an Ingwerpflänzchen in die nächste Produktionsstufe Gewächshaus wechseln kann. In dieser Produktionsstufe konnte die Zeit für die sogenannte Akklimatisierung der Pflanzen verkürzt werden. Durch die erfolgreiche Implementierung des Saatbeets, in dem die Ingwerpflanzen vor ihrer Aussaat unter natürlichen Bedingungen heranwachsen, konnte die vorgelagerte Produktionsstufe Schattenshaus komplett abgeschafft werden. So wurde insgesamt der Produktionszeitraum verkürzt, indem die empfindlichen Ingwerpflanzen für die Aussaat auf dem Feld vorbereitet werden. Dieses Jahr haben wir uns für die Konzentration auf die Ingwersorte Gran Cayman entschieden. Diese Sorte haben wir erfolgreich im Produktionsmodell getestet. Mit unserer kontinuierlichen Ernte, bedingt durch das Produktionsmodell und den klimatischen Bedingungen in Costa Rica, können wir fast ganzjährig den Markt beliefern, so dass wir eine Chance sehen, vor allem während Nachfragespitzen den Markt zu bedienen.

Die Lage der Finca Rio Cuarto im Bezug zum Bürostandort Muelle

Satellitenaufnahme der Finca Rio Cuarto

Frische Expertise

Antje Virkus und Ose Nielsen bereichern das Führungsteam der PuroVerde eG (und der BaumInvest AG) und werden uns mit ihrer Expertise in Zukunft unterstützen, so dass wir weitere Ideen umsetzen und Potentiale erschließen können.

Antje Virkus

Antje Virkus

Mein Name ist Antje Virkus und ich bin in Südbaden geboren und aufgewachsen.
Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt internationales Management und Marketing in Deutschland und in Frankreich an einer Grand Ecole de Commerce habe ich viele Jahre in verschiedenen Branchen – Elektro, Telekommunikation, Mode, Medizinprodukte und Handel – die Themenbereiche Marketing, Produktmanagement, Opinionleader- und Key Account Management sowie Einkauf und Vermarktung verantworten dürfen.

Darüber hinaus verfüge ich über vielfältige Erfahrung in der Entwicklung und Durchführung von Projekten in der ökologischen Land- und Lebensmittelwirtschaft. In meiner letzten Position bei Rinklin Naturkost im Einkauf konnte ich mich als Projektleiterin des BÖLN Förderprojektes “Vielfalt schmeckt” für die Erhaltung von Vielfalt einsetzen. Das Projekt wurde von der-UN Dekade als Vorzeigeprojekt auf dem Gebiet “biologische Vielfalt” ausgezeichnet.
Diese zahlreichen Erfahrungen und Kenntnisse möchte ich in das Führungsteam der BaumInvest AG und der PuroVerde eG einbringen. Ich freue mich auf eine gute und fruchtbare Zusammenarbeit!

Ose Nielsen

Mein Name ist Ose Nielsen, ich bin Ökonomin und Mutter und freue mich auf meine neue Führungsposition bei der PuroVerde eG und der BaumInvest AG. Es ist die Kombination aus Agrar- und Forstwirtschaft, die mich reizt – ich sehe sehr viel Potenzial in der Partnerschaft der beiden Unternehmen. Ich habe in den letzten 20 Jahren als Expertin für Sozial- und Umweltstandards im internationalen Agrarhandel gearbeitet und in dieser Funktion das Fairtrade Label mit gegründet und international etabliert.

Ich pflege eine große Leidenschaft für nachhaltigen Anbau und direkte Vermarktung. In meiner Zeit bei Fairtrade habe ich kleinbäuerliche Genossenschaften im globalen Süden in nachhaltigen Anbaupraktiken beraten und ihre Produkte für die internationale Vermarktung vorbereitet. Der faire Umgang zwischen den Playern in internationalen Lieferketten, aber auch der explizite Dialog mit den Konsumenten hat dazu geführt, anonyme Märkte ein Stück weit transparenter zu gestalten. Ich habe an unzähligen Beispielen rund um den Globus erfahren, dass enorm viel bewegt werden kann, wenn man gemeinschaftlich Verantwortung für die Qualität und Nachhaltigkeit der Waren übernimmt, die uns im täglichen Leben begleiten. Deswegen glaube ich an das Business Model der BaumInvest AG und der PuroVerde eG und bin hochmotoviert, deren Potential im Markt umzusetzen – gemeinsam sind wir ein starkes Team!

Ose Nielsen

Das Feld ist bereitet

Aufbau der Produktionsstätte Saatbeet

Durch den Erwerb der Finca Rio Cuarto haben wir die Möglichkeit geschaffen, langfristig ein Kompetenz- und Entwicklungszentrum zu etablieren. Ein Ort der Pionierarbeit, der Forschung und der Entwicklung, ein Ort an dem wir unserer Vision von transparenten und nachhaltigen Wertschöpfungsketten von Lebensmitteln auf eigenem Grund und Boden näher kommen können.

Wir haben die Möglichkeit geschaffen, den Anbau weiterer Produkte zu entwickeln, zu testen, zu optimieren und den Weg hin zu einer Landwirtschaft, basierend auf den Prinzipien der Permakultur im großen Maßstab weiter zu verfolgen.

Ingwerpflanzen in der Produktionsstufe Saatbeet

Geerntete Ingwerrizome zur Wiederaussaat

Mit der Gewinnung der neuen Vorstandsmitglieder und ihrem ergänzendem Fachwissen, können wir uns nicht nur auf der Produktionsseite der Wertschöpfungsketten, sondern auch auf der Vertriebsseite weiterentwickeln und sowohl Produktions- als auch Vermarktungsstrategien entwerfen und optimieren.

Das Feld ist also wortwörtlich für das nächste Kapitel der PuroVerde eG bereitet.
So avisieren wir neben dem Fokusprodukt Bio-Ingwer in Zukunft auch Zitronengras verstärkt mit in die Entwicklung des Produktkatalogs aufzunehmen. Aber auch andere Ingwer-ähnliche Produkte wie beispielsweise Bio-Curcuma oder Bio-Süßkartoffeln sind angedacht. Diese Strategie nutzt das aufgebaute Wissen und sichert durch Diversifizierung die Produktionsrisiken ab.

Ingwerpflanzen in der Produktionsstufe Labor

Wer ist die PuroVerde eG, und wie setzt sie sich zusammen?

Sie haben Fragen? Wir beantworten sie Ihnen!

Beteiligung bedeutet aktiv mitgestalten! Erfahren Sie wie!

Ideen pflanzen

Neue Ideen der Aufforstung, Landwirtschaft und Finanzierung sind die Basis für nachhaltige Entwicklung.

Wirtschaft ändern

Transformationeffekte für Wirtschaft und Gesellschaft bewirken und langfristige Perspektiven schaffen.

Zukunft ernten

Der Plattform beitreten und mitgestalten, um das Plus für kommende Generationen zu verwirklichen.