PuroVerde eG – Genossenschaftstag 2018

Der 3. Genossenschaftstag der PuroVerde eG fand 2018 im Caritas Tagungszentrum in Freiburg statt. In diesem Jahr kamen knapp über 40 Mitglieder aus ganz Deutschland nach Freiburg. Der Tag wurde, wie in der vergangenen Jahren auch, in eine allgemeine Informationsveranstaltung und die ordentliche Generalversammlung der PuroVerde eG geteilt.

In der Informationsveranstaltung gab zunächst Vorstand Leo Pröstler einen Überblick über die Motive und Ziele der PuroVerde eG, eine sozial und ökologisch verträgliche Landwirtschaft nach den Prinzipien der Permakultur in den Tropen zu etablieren, tropische Produkte zu erzeugen und ebenso das Verantwortungsbewusstsein bei Konsumenten zu schärfen. Erster Schritt der PuroVerde eG ist der Aufbau von professionellen Wertschöpfungsketten und effizienten Strukturen, die regionale Produzenten im Erzeugerland künftig nutzen können, um von den internationalen Vermarktungsmöglichkeiten an verantwortungsvolle Konsumenten zu profitieren. Konkret wird derzeit in Costa Rica das Leitprodukt Bio-Ingwer aufgebaut und entwickelt, weitere Produkte sollen folgen.

Zudem ist die PuroVerde eG seit 2017 in einen übergreifenden Projektverbund namens FUTUROVERDE eingebunden, in dem verschiedene Akteure die Ziele eines nachhaltigen Wirtschaftssystems verfolgen (mehr dazu unter www.futuroverde.de).

Dass eine landwirtschaftliche Produktentwicklung in der praktischen Umsetzung mit vielen Herausforderungen verbunden ist, zeigte sich im Vortrag von Stefan Pröstler und Irene Fritz, die von der Arbeit vor Ort in Costa Rica berichteten. Die Bakterie Ralstonia und Wachstumsdefizite beim Ingwer machten dem Team der costarikanischen Tochtergesellschaft im Jahr 2017 beim Aufbau verschiedener Produktionsstufen zu schaffen. Die adäquate Antwort darauf war der Aufbau einer hauseigenen, keimfreien Saatgutproduktion mit eigens entwickelten Laboranalysen und Desinfektionsverfahren. Somit kommen nur einwandfreie Setzlinge in die Gewächshäuser am Anbaustandort. Zugleich wurden im zurückliegenden Jahr neue Methoden der Pflanzenmultiplikation entwickelt. Rückblickend stellten sie fest, dass diese Ereigisse und Entwicklungen die ursprüngliche Planung im Ingwerprojekt um 1-2 Jahre verzögert haben.

Kleinere Ernten und Überseeexporte wurden durchgeführt um Lagerung, Abwicklung und Logistik zu testen und in Europa wurde der Kontakt zu Kunden und Großabnehmern aufgebaut und gepflegt. Dies hatte zum Ziel, Anlaufstellen für einen größeren Vertrieb zu schaffen und sich Know-How bezüglich der kundenseitigen Anforderungen für Verpackung und Transport anzueignen.
Während der Informationsveranstaltung kamen zudem in diesem Jahr die Mitarbeiter in Costa Rica zu Wort: per Videobotschaft meldeten sich unsere costarikanischen Kollegen und gaben einen eindrucksvollen Einblick in ihren Arbeitsalltag wie bspw. bei der Pflanzenzucht, im Gewächshaus, auf dem Feld und bei der Herstellung von Bio-Kompost.

In der formellen Generalversammlung berichtete zunächst Vorstand Heiko Rock über die Tätigkeiten der PuroVerde eG im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017. Im aktuellen Lagebericht erklärte er die Notwendigkeit, im Jahr 2017 und voraussichtlich auch 2018 zusätzliche Investitionen in die erfolgreiche Entwicklung der Ingwerproduktion zu tätigen und nicht – wie ursprünglich geplant – in dessen tatsächliche laufende Produktion. Die Umsatzerwartungen für das Jahr 2017, und auch für die Folgejahre, fallen daher niedriger aus als zu Gründung der PuroVerde eG geplant.

Vorstand und Aufsichtsrat berichteten zudem über den Jahresabschluss und ihre Tätigkeiten im Jahr 2017. Anschließend wurden Vorstand und Aufsichtsrat jeweils einstimmig entlastet. Die Mitglieder wählten im Anschluss eine Neubesetzung des Aufsichtsrats: Ulrich Martin Drescher, Sven Packebusch, Georg Scheller-Dinescu und Stefan Pröstler wurden wieder gewählt. Neu hinzu kommen Lea Bartels und Manuela Weigel. Jutta Dieffenbach beendete auf eigenen Wunsch ihre Funktion als Aufsichtsrätin. Die Generalversammlung dankte ihr für Ihre Tätigkeit zwischen 2015 und 2018.

Das offizielle Protokoll kann von Mitgliedern per E-Mail unter h.rock@puroverde.de angefordert werden.

Wer ist die PuroVerde eG, und wie setzt sie sich zusammen?

Was macht die Genossenschaft – und welches Ziel verfolgt sie?

Beteiligung bedeutet aktiv mitgestalten! Erfahren Sie wie!

Ideen pflanzen

Neue Ideen der Aufforstung, Landwirtschaft und Finanzierung sind die Basis für nachhaltige Entwicklung.

Wirtschaft ändern

Transformationeffekte für Wirtschaft und Gesellschaft bewirken und langfristige Perspektiven schaffen.

Zukunft ernten

Der Plattform beitreten und mitgestalten, um das Plus für kommende Generationen zu verwirklichen.